Qualität, Größe & Güteklassen

Man unterscheidet die Qualität der Frischeier in Güteklassen.

Güteklasse A ist die 1A Klasse unter den Eiern – diese kommen ausschließlich im Lebensmittelhandel vor.

Eier mit Güteklasse A sind saubere Eier und haben eine unverletzte Schale – diese Eier sind besonders frisch und ungewaschen.

Eier der Güteklasse B dürfen ausschließlich für die Industrie verwendet werden. Bei dieser Güteklasse ist es erlaubt, dass die Eier gewaschen oder durch Kühlung haltbar gemacht werden.

Gewichtsklassen

Alle Angaben bei den Rezepten beziehen sich grundsätzlich auf die Gewichtsklasse M. Die unterschiedliche Größe von Frischeiern resultiert aus dem Alter der Legehennen: 

Je älter die Henne, desto größer das Ei. Jedoch wird vielfach die Schale mit zunehmender Größe des Eies bzw. mit zunehmendem Alter der Henne dünner und poröser – dies hat aber keinen Einfluss auf die Qualität.

Im Eierregal geht es zu wie im Einkaufscenter. Ähnlich wie bei der Kleidung unterscheidet man beim Ei vier Gewichtsklassen:

Sehr große Eier

Gewichtsklasse XL (Sehr groß) Gewicht:
über 73 Gramm
 

Große Eier

Gewichtsklasse L (Groß) Gewicht:
63 bis unter 73 Gramm

Mittelgroße Eier

Gewichtsklasse M (Mittel) Gewicht:
53 bis unter 63 Gramm

Kleine Eier

Gewichtsklasse S (Klein) Gewicht:
unter 53 Gramm

Scroll to Top